18.12.2018 Seite drucken

Pressemitteilungen

Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Schutterwälder Strasse 3
D-77656 Offenburg
0781 / 9226-0
0781 / 9226-77
info@messeoffenburg.de

GeoTHERM > Presse > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

18.12.2018

Fachmesse GeoTHERM vereint Geothermie-Branche


Gastregion Baltic Sea / Ausschreibung für European Geothermal Innovation Award läuft / Besucher-Frühbucher bis 11. Januar


Offenburg. Am 14. + 15. Februar 2019 öffnet die GeoTHERM zum dreizehnten Mal ihre Tore bei der Messe Offenburg. Dann trifft sich die geballte Fachkompetenz der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie auf Europas größter Geothermie-Fachmesse mit Kongress am Messestandort Offenburg. „Mit rund 200 Ausstellern und über 3.600 Besuchern aus 48 Nationen zeigte die vergangene GeoTHERM bereits einen hohen Internationalisierungsgrad auf, den wir für die nächste Auflage mit der Gastregion Baltic Sea erweitern werden“, erläutert Projektleiterin Anja Kurz.


Neben Europas größter Fachmesse bieten zwei parallel laufende Kongresse zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie geballtes Expertenwissen mit Praxisbezügen. Aufgrund der hohen Internationalität der Veranstaltung werden alle Vorträge der beiden Hauptkongresse simultan übersetzt (Deutsch – Englisch – Französisch).


Zum dritten Mal in Folge findet am Vortag der GeoTHERM, am 13. Februar 2019 ein internationales Symposium in der Oberrheinhalle auf dem Offenburger Messegelände statt. Nach Latein-Amerika und Asien stehen die Anrainerstaaten der Ostsee im Fokus des „Baltic Sea Symposiums“. Die Veranstaltung wird von der Internationalen Energie Agentur (IEA Geothermal TCP) initiiert und in Kooperation mit der Internationalen Geothermischen Vereinigung (IGA) durchgeführt.


Internationale und nationale Vertreter nutzen hier die Möglichkeit, sich intensiv über aktuelle Aktivitäten, Erkenntnisse und Projekte der Geothermie-Branche in den Ostsee-Staaten auszutauschen. „Gerade diese Länder mit kalten Wintern haben ein hohes Interesse und einen enormen Bedarf an geothermischen Konzepten und Technologien, um den Ausstieg aus der konventionellen Wärmeerzeugung mittels fossiler Brennstoffe zu vollziehen. Dieses Symposium bietet mit der Kombination aus Länder-, Markt- und Technikinformation die optimale Voraussetzung für das Netzwerken von internationalen und nationalen Teilnehmern im Rahmen des größten Branchenevents. Die Erfolge der beiden letzten Jahre stimmen mich auch für das ‚Baltic Sea Symposium‘ sehr zuversichtlich“, ist Dr. Lothar Wissing vom Projektträger Jülich und Chairman des IEA Geothermal TCP überzeugt. Die Konferenzsprache ist Englisch.

Tickets für das Baltic Sea Symposium und das anschließende Get-Together sind unter: www.geotherm-offenburg.de erhältlich. Das Ticket für das Baltic Sea Symposium kostet 20,00 EUR, ebenso das Ticket für das Get-Together.


Ruggero Bertani - European Geothermal Innovation Award
Initiiert durch das EGEC (European Geothermal Energy Council) wird der „Ruggero Bertani - European Geothermal Innovation Award“ in Kooperation mit der Messe Offenburg im Rahmen der GeoTHERM verliehen. „Der Award steht im Gedenken an Ruggero Bertani und dessen herausragendem Engagement für Forschung und Innovation in der Geothermie“, unterstreicht der EGEC Präsident Miklos Antics das Andenken an Ruggero Bertani.


Der Award wird an Unternehmen verliehen, die herausragende Beiträge, zum Beispiel durch innovative Produkte, wissenschaftliche Forschung oder Projektinitiativen, im Bereich der Geothermie geleistet haben.
Daher sind die Kriterien Originalität, Innovation, Zuverlässigkeit, Emissionsreduktion und Verbesserungen des Energieertrags bei der Bewertung von entscheidender Bedeutung. Einreichungen für die Bewerbung sind bis zum 9. Januar 2019 unter www.egec.org/apply-now-egia-2019 möglich.


Besucher-Frühbucher bis 11. Januar
Im Vorverkauf erhalten Besucher bis zum 11. Januar das Kombi-Ticket für Kongress und Fachmesse für 35 EUR bei einem 1-Tages-Ticket und 55 EUR bei einem 2-Tages-Ticket. Zudem sind Tickets für den beliebten Abendempfang am 14. Februar unter www.geotherm-offenburg.de buchbar.


Veranstaltungsort und Veranstalter:
Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg, Deutschland
Öffnungszeiten: Donnerstag von 10 - 17.30 Uhr, Freitag von 9 - 15.30 Uhr


Informationen zur GeoTHERM sind unter www.geotherm-offenburg.de erhältlich. Das Team der GeoTHERM steht für Fragen und Anregungen gerne unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-254 zur Verfügung.



06.07.2018

Eindeutiges Ergebnis für Fachmesse GeoTHERM in Offenburg


Aussteller vergeben Bestnoten / 48 Nationen zu Gast in Offenburg / Call for Papers gestartet

OFFENBURG. Bestnoten von Ausstellerseite hat die Fachmesse GeoTHERM auch für die zwölfte Durchführung in Offenburg erhalten. Die Gesamtnote von 1,75 belegt die hohe Zufriedenheit der ausstellenden Wirtschaft. Charakteristikum der Veranstaltung ist die hohe Besucherqualität. So bewerteten 54,5% der Aussteller die Fachkompetenz der Messebesucher mit sehr gut, 42,7% mit gut. Bei der vergangenen GeoTHERM waren 48 Nationen zu Gast in Offenburg. „Für den hohen Zuspruch und die konstruktive Zusammenarbeit mit der gesamten Geothermie-Branche kann ich mich im Namen der Messe Offenburg nur bedanken. Wir freuen uns über die sehr gute Zusammenarbeit“, betont Sandra Kircher, Geschäftsführerin der Messe Offenburg.

Mit über 200  Ausstellern und  rund 3.600 Fachbesuchern aus 48 Nationen bietet die GeoTHERM die größte Geothermie-Plattform in Europa. Neben zahlreichen internationalen Teilnehmern sind auch regelmäßig Besucher aus Übersee von Brasilen bis China auf der GeoTHERM zu Gast. Aus diesem Grund wird die bereits seit vielen Jahren eingeführte Simultanübersetzung (Englisch - Französisch - Deutsch) der beiden Hauptkongresse auch für 2019 konsequent weitergeführt.


Call for Papers gestartet

Derzeit startet die Entwicklung des Kongressprogramms der GeoTHERM 2019. Im Rahmen eines Call for Papers können interessierte Referenten einen Kurzabstract zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie bis zum 17. August 2018 einreichen (per E-Mail an geotherm@messe-offenburg.de). Aus den eingereichten Abstracts stellt der Messe-Beirat im Anschluss das Kongressprogramm zusammen.


Die nächste GeoTHERM findet am 14. + 15. Februar 2019 bei der Messe Offenburg statt.

Die Eintrittskarte zur GeoTHERM beinhaltet den Kongress- sowie Fachmessebesuch:

1-Tages-Ticket  28,00 EUR (Frühbucher-Vorteil bis 9. November 2018)

2-Tages-Ticket  48,00 EUR (Frühbucher-Vorteil bis 9. November 2018)
Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de.
Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-254 zur Verfügung.


______________________________________



|Schlussbericht 2018|

Fachmesse GeoTHERM verzeichnet starke Internationalisierung

OFFENBURG. Europas größter Marktplatz der Geothermie hat mit der GeoTHERM seine Heimat in Offenburg. Die internationale Fachmesse mit Kongress, die am 1. + 2. März  von der Messe Offenburg veranstaltet wurde, ermöglichte als zentraler Branchentreff eine Plattform von Netzwerkkontakten und Geschäftspartnern. Charakteristisch ist dabei die hohe fachliche Besucherqualität.
  
Auf der diesjährigen GeoTHERM konnten 202 Aussteller (Vorjahr 191) aus den Bereichen der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie verzeichnet werden. Auch knüpften 3.665 Fachbesucher aus 48 Nationen wertvolle Kontakte und konnten diese ausbauen.
   
Insbesondere die Kombination aus Kongress und Fachmesse bot den Besuchern die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren. In rund 40 Vorträgen wurden aktuelle Themen und Fragestellungen der Branche diskutiert. Alle Vorträge wurden aufgrund der hohen Internationalität simultan übersetzt (Deutsch, Englisch, Französisch). Als zusätzliches Angebot organisierten TRION-climate e.V., der französische Geothermieverband (AFPG) und der Eurodistrikt am ersten Messetag auf dem Gelände eine grenzüberschreitende Konferenz zum Thema: „Geothermieprojekte am Oberrhein: welche Chancen, welche Risiken?“
   

Ergänzt wurde die GeoTHERM in diesem Jahr auch durch ein Asien-Symposium, welches in Zusammenarbeit mit der Internationalen Energieagentur sowie der Internationalen Geothermischen Vereinigung organisiert wurde. Internationale und nationale Vertreter nutzten hier die Möglichkeit, sich intensiv über aktuelle Aktivitäten, Erkenntnisse und Projekte der Geothermie-Branche in Asien auszutauschen.
   
Gesamteuropäischer Branchen-Award
Im Rahmen der Impuls-Session wurde der „European Geothermal Innovation Award“ verliehen. Die vom European Geothermal Energy Council (EGEC) für die GeoTHERM geschaffene Branchen-Trophäe überreichte EGEC-Präsident Ruggero Bertani an GDF Geothermal Development Facility Latin America. Damit wurde eine Klimainitiative ausgezeichnet, die eine Risikominderung durch Oberflächenstudien und  Bewertungsbohrungen während der Explorationsphase von Geothermieprojekten in Lateinamerika bietet.
  
Nominiert waren neben dem Preisträger in alphabetischer Reihenfolge: GPC Instrumentation Process (Frankreich), Politecnico di Torino (Italien), PORCIÓ Ltd. (Ungarn), RWTH Aachen University (Deutschland).
 
Die nächste GeoTHERM findet am 14. + 15. Februar 2019 bei der Messe Offenburg statt.
 
Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de. Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-254 zur Verfügung.

 


https://www.geotherm-offenburg.de/de/geothermie_pressemitteilung