19.11.2017 Seite drucken

Pressemitteilungen

Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Schutterwälder Strasse 3
D-77656 Offenburg
0781 / 9226-0
0781 / 9226-77
info@messeoffenburg.de

GeoTHERM > Presse > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

    

|16.10.2017|

   

Fachmesse GeoTHERM vereint Geothermie-Branche

Besucher Spezial-Frühbucher bis 17. November / Ausschreibung für European Geothermal Innovation Award läuft / Gastregion Asien

    
Offenburg. Am 1. + 2. März 2018 öffnet die GeoTHERM zum zwölften Mal ihre Tore bei der Messe Offenburg. Dann trifft sich die geballte Fachkompetenz der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie auf Europas größter Geothermie-Fachmesse mit Kongress am Messestandort Offenburg. „Mit über 190 Ausstellern und 3.600 Besuchern aus 47 Nationen zeigte die vergangene GeoTHERM bereits einen hohen Internationalisierungsgrad auf, den wir für die nächste Auflage mit der Gastregion Asien erweitern werden“, erläutert Messe-Chefin Sandra Kircher.
  
Aufgrund zahlreicher Neuaussteller wurde die Ausstellungsfläche vergrößert. „Die sehr gute Zusammenarbeit mit der Branche macht uns stolz und wir freuen uns am 1. + 2. März die Geothermiewelt wieder in Offenburg begrüßen zu dürfen“, unterstreicht Projektkoordinatorin Anja Kurz die Entwicklung der GeoTHERM. Neben Europas größter Fachmesse bieten zwei parallel laufende Kongresse zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie geballtes Expertenwissen mit Praxisbezügen. Aufgrund der hohen Internationalität der Veranstaltung werden alle Vorträge der beiden Hauptkongresse simultan übersetzt (Deutsch – Englisch – Französisch).
 
In Kooperation mit der Internationalen Geothermischen Vereinigung (IGA) und der Internationalen Energieagentur (IEA Geothermal TCP) findet zudem ein Asien-Symposium am Vortag der GeoTHERM in der Oberrheinhalle auf dem Offenburger Messegelände statt. Internationale und nationale Vertreter nutzen hier die Möglichkeit, sich intensiv über aktuelle Aktivitäten, Erkenntnisse und Projekte der Geothermie-Branche in Asien auszutauschen.
  
European Geothermal Innovation Award
Die Ausschreibung für den European Geothermal Innovation Award ist gestartet. Unter der Schirmherrschaft der europäischen Vereinigung EGEC (European Geothermal Innovation Award) werden aus allen Einreichungen drei Nominierte im Vorfeld der GeoTHERM verkündet, die durch herausragende Leistungen den Geothermiemarkt nachhaltig beeinflusst haben. Aus diesen drei Nominierten wird im Rahmen der GeoTHERM der Sieger gekürt.
 
Besucher Spezial-Frühbucher bis 17. November
Der Vorverkauf des Kombi-Tickets für Kongress und Fachmesse der GeoTHERM ist gestartet. Bis zum 17. November ist der Spezial-Frühbucher für 28 EUR bei einem 1-Tages-Ticket und für 48 EUR bei einem 2-Tages-Ticket buchbar. Zudem sind die Eintrittskarten für den beliebten und sehr frühzeitig ausgebuchten Abendempfang, welcher Netzwerken in einer schönen Atmosphäre am 1. März 2018 ermöglicht, unter www.geotherm-offenburg.de verfügbar.
     
Weitere Informationen zur GeoTHERM erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de. Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-54 zur Verfügung.
   
  
 
   
|29.05.2017|
   

Deutliches Votum für Fachmesse GeoTHERM in Offenburg

Aussteller vergeben Bestnoten / 47 Nationen zu Gast bei der Messe Offenburg / Gastregion  2018 ist Asien / Call for Papers veröffentlicht

 
Offenburg. Bestnoten von Ausstellerseite hat die Fachmesse GeoTHERM auch für die elfte Durchführung bei der Messe Offenburg erhalten. Die Gesamtnote von 1,71 belegt die hohe Zufriedenheit der ausstellenden Wirtschaft. Charakteristikum der Veranstaltung ist die hohe Besucherqualität. So bewerteten 57,8% der Aussteller die Fachkompetenz der Messebesucher mit sehr gut, 38,9% mit gut. „Für den hohen Zuspruch und die konstruktive Zusammenarbeit mit der gesamten Geothermie-Branche kann ich mich im Namen der Messe Offenburg nur bedanken. Wir freuen uns gemeinsam die Branchen-Plattform weiter zu entwickeln“, betont Messe-Chefin Sandra Kircher.
 
Neben der hohen Ausstellerzufriedenheit konnte die GeoTHERM eine zunehmende Internationalisierung aufweisen. 47 Nationen waren bei der vergangenen GeoTHERM zu Gast in Offenburg. Neben zahlreichen Teilnehmern aus ganz Europa waren Besucher aus Übersee von Nord- und Südamerika, den Vereinigten Arabischen Emiraten bis hin nach China und Russland vertreten.

Wurde bei der vergangenen GeoTHERM mit der Gastregion Lateinamerika ein Blick westwärts geworfen, so blicken die Messeverantwortlichen für die Gastregion 2018 ostwärts nach Asien. „Ich freue mich über den hohen Zuspruch der internationalen Gäste. Die nächste GeoTHERM wird wieder durch ein vorgelagertes Symposium am 28. Februar 2018 ergänzt, welches die geothermischen Entwicklungen und wirtschaftlichen Perspektiven ausgewählter Länder Asiens in den Fokus rückt. Diesen konsequenten Schritt zur Internationalisierung begrüßen wir seitens der IEA Geothermal TCP und der Internationalen Geothermischen Vereinigung (IGA) sehr, erläutert Dr. Lothar Wissing vom Projektträger Jülich und Chairman des IEA Geothermal TCP.
  
Das bewährte Konzept der GeoTHERM mit letztmals 191 Ausstellern und 3.657 Besuchern wird konsequent fortgeführt. So beabsichtigen bereits heute 80,2% der Aussteller an der GeoTHERM 2018 teilzunehmen, davon haben 46% bereits auf der diesjährigen GeoTHERM vor Ort für die Folgeveranstaltung unterschrieben.
 
Derzeit befindet sich der Messe-Beirat bei der Konzeption des Kongressprogramms, welches im Herbst veröffentlicht wird. Im Rahmen des Call for Papers können interessierte Referenten ihren Kurzabstract zur Oberflächennahen oder Tiefen Geothermie bis zum 8. September 2017 für den Kongress einreichen (per E-Mail an geotherm@messe-offenburg.de). Aus den eingereichten Abstracts stellt der Messe-Beirat das Kongressprogramm zusammen. Nähere Details zum Call for Papers sind unter www.geotherm-offenburg.de erhältlich.
    
Die Eintrittskarte zur GeoTHERM beinhaltet den Kongress- sowie Fachmessebesuch:
1-Tages-Ticket  28,00 EUR (Spezial-Frühbuchervorteil bis 17. November 2017)
2-Tages-Ticket  48,00 EUR (Spezial-Frühbuchervorteil bis 17. November 2017)
  
Die nächste GeoTHERM findet am 1. + 2. März 2018 bei der Messe Offenburg statt.
Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de.
Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-54 zur Verfügung.

    
 

    
Schlussbericht  2017
 

Fachmesse GeoTHERM verzeichnet starke Internationalisierung

Offenburg. Europas größter Marktplatz der Geothermie hat mit der GeoTHERM seine Heimat in Offenburg. Die internationale Fachmesse mit Kongress, die am 15. + 16. Februar von der Messe Offenburg veranstaltet wurde, verzeichnete mit 3.657 Fachbesuchern (Vorjahr 3.541) einen Besucherzuwachs. Gäste aus insgesamt 47 Nationen trafen sich auf der GeoTHERM. Darunter auch Fachbesucher aus Taiwan, Japan, Süd Korea, Mexiko, Chile, Nordamerika, Argentinien, Peru, El Salvador und ganz Europa.
 
191 Aussteller (Vorjahr 180) aus den Bereichen der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie nutzen die GeoTHERM, um Kontakte zu knüpfen und auszubauen. Insbesondere die Kombination aus Kongress und Fachmesse bot den Besuchern die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren. In rund 40 Vorträgen wurden aktuelle Themen und Fragestellungen der Branche diskutiert. Einigkeit bestand in der klaren Aussage, dass die Energiewende nur mit Geothermie geschafft werden kann. Mit einem Plädoyer für Geothermie unterstrich der Präsident des Bundesverbandes Geothermie Dr. Erwin Knapek die Bedeutung dieser nachhaltigen Energieform gleich zu Beginn des Kongresses. Alle Vorträge wurden aufgrund der hohen Internationalität simultan übersetzt (Deutsch, Englisch, Französisch).
   
Ergänzt wurde die GeoTHERM in diesem Jahr durch ein Lateinamerika-Symposium, welches in Zusammenarbeit mit der Interantionalen Energieagentur sowie der Internationalen Geothermischen Vereinigung organisiert wurde. Internationale und nationale Vertreter nutzten hier die Möglichkeit, sich intensiv über aktuelle Aktivitäten, Erkenntnisse und Projekte der Geothermie-Branche in Lateinamerika auszutauschen, denn die Länder Lateinamerikas verfügen über enorme geothermische Ressourcen, die es nachhaltig zu erschließen gilt.
  
Gesamteuropäischer Branchen-Award
Im Rahmen der Impuls-Session wurde der „European Geothermal Innovation Award“ verliehen. Die vom European Geothermal Energy Council (EGEC) für die GeoTHERM geschaffene Branchen-Trophäe überreichte EGEC-Präsident Ruggero Bertani an das Unternehmen enOware GmbH. Damit wurde der miniaturisierte Sensor des Unternehmens ausgezeichnet, der das professionelle Planen, Überwachen und Messen von oberflächennahen Erdwärmesonden ermöglicht.

Nominiert waren neben dem Preisträger in alphabetischer Reihenfolge die HakaGerodur AG (Schweiz), Huisman Well Technology BV (Niederlande), Jansen AG (Schweiz) und SWM Services GmbH (Deuschland).
  
Die zwölfte GeoTHERM findet am 1. + 2. März 2018 bei der Messe Offenburg statt.
 
Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de. Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-54 zur Verfügung.
   

   


http://www.geotherm-offenburg.de/de/geothermie_pressemitteilung