Pressemitteilungen

 
   
|01.03.2016|

 

Schlussbericht 2016
 
GeoTHERM ist Weltmarke der Geothermie 

   
Offenburg. Mit der zehnten Ausgabe bestätigt die GeoTHERM – expo & congress ihre Position als Europas größter Branchentreff. Aussteller wie Fachbesucher beurteilen die GeoTHERM einhellig als außerordentlich gut gelungene Veranstaltung. Der Präsident des Bundesverbandes Geothermie Dr. Erwin Knapek würdigte in der Eröffnung der GeoTHERM die Entwicklung der Veranstaltung zur Weltmarke der Geothermie. Internationale Gäste aus 44 Nationen waren am 25. + 26. Februar 2016 bei der Messe Offenburg zu Gast. Darunter auch Fachbesucher aus Japan, China bis hin zu Süd- und Nordamerika.
   
„Die Strahlkraft der GeoTHERM weit über unseren Kontinent hinaus erfüllt uns mit stolz“, unterstreicht Messe-Chefin Sandra Kircher die Bedeutung von Europas größter Fachveranstaltung. Insgesamt  3.541 Fachbesucher (aus 44 Nationen) sowie 180 Aussteller nutzen die geballte Fachkompetenz, um Geschäfte anzubahnen und abzuwickeln. „In Offenburg trifft sich das gesamte Netzwerk der Geothermie. Eine so zielgeführte Kontaktbörse ist für die Geothermie einzigartig“, bekräftigt Dr. Horst Kreuter, Geschäftsführer der GeoThermal Engineering GmbH, den Stellenwert der Veranstaltung.
   
Das Kongressprogramm vereinte in über 30 Vorträgen nationale und internationale Schwerpunkte der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie. Ein Fokus im Kongress war dem Gastland Türkei gewidmet. Der Präsident der Türkischen Geothermischen Vereinigung Prof. Orhan Mertoglu sowie Prof. Mahmut Parlaktuna von der Middle East Technical University informierten über den aktuellen Status der geothermischen Aktivitäten in der Türkei. Zudem fanden im Rahmen der GeoTHERM zahlreiche Side Events statt.
  
Die hohe Zufriedenheit der Aussteller spiegelt sich bereits heute in einer Anmeldequote von über 40 Prozent für die nächste GeoTHERM im Jahr 2017 wider. Die hervorragende Anmeldequote bestätigt die Eindrücke von Wolfgang Genannt, Vorstand des GeoEnergy Celle e.V. „Die Qualität der Fachbesucher, der Service und die kompakte Halleninfrastruktur schätzen wir von GeoEnergy Celle an der GeoTHERM. Selbstverständlich sind wir mit unseren Mitgliedsunternehmen auch 2017 wieder als Aussteller dabei“, so Genannt.
   
Gesamteuropäischer Branchen-Award
Im Rahmen der Eröffnung wurde der „European Geothermal Innovation Award“ verliehen. Die vom European Geothermal Energy Council (EGEC) für die GeoTHERM geschaffene Branchen-Trophäe überreichte EGEC-Präsident Dr. Burkhard Sanner an das Unternehmen Exergy S.p.A. aus Italien für die Entwicklung der weltweit ersten zweistufigen Druckturbine zur Verbesserung der Anlagenauslastung bei niedriger Enthalpie. Nominiert waren neben dem Preisträger in alphabetischer Reihenfolge die Fangmann Energy Services GmbH & Co. KG, die geoKOAX GmbH, die Jaske & Wolf Verfahrenstechnik GmbH sowie das Unternehmen Turboden. Herr Dr. Burkhard Sanner stellte bei der Eröffnung der GeoTHERM die Bedeutung des Awards heraus, der dafür geschaffen wurde, herausragende Leistungen in der Geothermie auszuzeichnen und damit Impulse für die gesamte Branche zu setzen.
  
Die elfte GeoTHERM findet am 15. + 16. Februar 2017 bei der Messe Offenburg statt.
 
Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de. Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-54 zur Verfügung.

    
 

 
|08.02.2016|

 

Die Top 5 Innovationen der Geothermie-Branche 2016

 
Offenburg. Die Vorbereitungen für die zehnte GeoTHERM, die am 25. + 26. Februar 2016 bei der Messe Offenburg stattfindet, laufen in vollen Zügen. So konnte die Jury des European Geothermal Innovation Awards in diesem Jahr fünf Nominierungen veröffentlichen. Der Gewinner des Awards wird im Rahmen der Eröffnung der GeoTHERM am 25. Februar gekürt.
   
Zu den Nominierten in alphabetischer Reihenfolge gehören:

  • Exergy S.p.A. (Italien)
  • Fangmann Energy Services GmbH & Co. KG (Deutschland)
  • geoKOAX GmbH (Deutschland)
  • Jaske & Wolf Verfahrenstechnik GmbH (Deutschland)
  • Turboden S.r.l. (Italien)

 
Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen, die den Geothermiemarkt nachhaltig beeinflussen. Dazu zählen innovative Produkte, wissenschaftliche Studien sowie beeindruckende Projektinitiativen.
 
„Dieses Jahr war die Qualität der Einreichungen wieder sehr hoch. Nahezu keine Bewerbung war unterhalb der Schwelle, um als Nominierung angesehen zu werden“, erläutert Dr. Burkhard Sanner, Präsident des European Geothermal Energy Council und Mitglied der Jury. „Da allerdings die maximale Anzahl der Nominierungen auf fünf Stück beschränkt ist, hatte die Jury die schwierige Aufgabe, die wirklich Besten auszuwählen. Es war überraschend zu sehen, dass die fünf Nominierten nur aus zwei Ländern kommen, nämlich Deutschland und Italien.“
 
Die Jury 2016 bildeten: Adele Manzella (Italien), Halime Paksoy (Türkei), Ladislaus Rybach (Schweiz), Burkhard Sanner (EGEC) und Sandra Kircher (Messe Offenburg). Der europäische Preis der geothermischen Innovationen ist eine Initiative des European Geothermal Energy Councils in Zusammenarbeit mit der Messe Offenburg, Veranstalter der GeoTHERM - expo & congress.
 
Die GeoTHERM findet am 25. + 26. Februar 2016 zum zehnten Mal bei der Messe Offenburg statt. Die Eintrittskarte zur GeoTHERM beinhaltet den Kongress- sowie Fachmessebesuch:

1-Tages-Ticket         42,00 EUR
2-Tages-Ticket         62,00 EUR
Abendempfang        59,00 EUR
 
Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de. Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-33 zur Verfügung.

  
 
  
|07.01.2016|

 

Kongressprogramm der GeoTHERM ist veröffentlicht

Offenburg. Europas größter Marktplatz für Geothermie findet in Offenburg statt. Die Fachmesse GeoTHERM der Messe Offenburg wird am 25. + 26. Februar zum zehnten Mal zum Mittelpunkt der Branche. Mit 3.500 Fachbesuchern und 190 Ausstellern aus 40 Nationen bildet die GeoTHERM einmal im Jahr das gesamte Spektrum der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie ab. Insbesondere die Kombination aus Fachmesse und Kongress bietet den Teilnehmern eine umfassende Kontakt- und Informationsplattform, denn jeder Besucher der Fachmesse hat automatisch Zutritt zum Kongress.
 
Kongressprogramm ist veröffentlicht
Als Eröffnungsredner der europäischen Geothermiemesse spricht der Präsident der Europäischen Geologischen Vereinigung Vitor Correia über die Bedeutung der Geothermie als saubere Energieform der Zukunft. An beiden Tagen beleuchten rund 40 Experten-Vorträge zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie die aktuelle Technologie sowie die Marktentwicklungen.
 
Im Kongress der Oberflächennahen Geothermie wird beispielsweise die Tiefenbegrenzung eines klassischen Thermal Response Tests diskutiert oder die Verwendung von Wasser als Wärmeträgermedium im geschlossenen Erdwärmesystem erörtert. Erkundungsbohrungen im quellfähigen Gebirge sowie die Verfüllqualität von Erdwärmesonden stehen ebenfalls im Fokus.
 
Best Practice Vorträge durchziehen das gesamte Programm. Unter anderem wird die Entwicklung und der Ausbau der Tiefen Geothermie für die Fernwärmeversorgung Münchens dargestellt und die damit verbundenen Potentiale erläutert. Das Programm führt auch von Deutschland in die Welt. So werden die Ergebnisse der Voruntersuchungen der petrothermalen Energiesysteme im Gonghe-Becken von China dargestellt.
 
Zwei Vorträge im Programm widmen sich dem Gastland Türkei. Denn wenn die Türkei ihr Geothermievorkommen nutzt, könnten ca. 15% des gesamten Energiebedarfs des Landes damit gedeckt werden (Quelle: Deutsch-Türkische Industrie- und Handelskammer).
 
Die beiden Hauptkongresse der GeoTHERM werden sowohl von nationalen als auch internationalen Besuchern intensiv zum Erfahrungstausch sowie Innovationstransfer genutzt. Aus diesem Grund werden alle Vorträge simultan übersetzt (Deutsch – Englisch – Französisch).
 
Direkt auf der anderen Seite des Rheins im Straßburger Raum werden die Aktivitäten um Geothermieprojekte verstärkt. Der grenzüberschreitende Dialog der GeoTHERM mit Frankreich wird durch den Ausbau der Kooperation mit dem deutsch-französischen Energienetzwerk TRION bekräftigt.
 
Side Events
Das vielseitige Programm der GeoTHERM wird ergänzt durch zahlreiche Side Events. Am 24. + 25. Februar finden die Foren der Internationalen Geothermiekonferenz bei der Messe Offenburg statt.  Zudem wird am 24. Februar 2016 in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Wärmepumpe (BWP) das Praxisforum Erdwärme bei der Messe Offenburg durchgeführt. Teilnehmer des Praxisforums erhalten Teilnahmezertifikate als Fortbildungsnachweise gemäß W120-2 ausgestellt.
 
Neue Energie tanken beim Abendempfang
Weit im Voraus ausgebucht ist stets der Abendempfang der GeoTHERM am Eröffnungstag. Der Empfang bietet den Teilnehmern die Möglichkeit zum Netzwerken in geschätzter badische Atmosphäre. Aufgrund der hohen Ticketnachfrage, empfiehlt sich die Buchung des Abendempfangs bereits im Vorfeld, da es an der Tageskasse in der Regel keine Tickets für den Empfang mehr gibt.
 
Die Eintrittskarte zur GeoTHERM beinhaltet den Kongress- sowie Fachmessebesuch:

  • 1-Tages-Ticket  35,00 EUR (Frühbucher bis 29. Januar 2016)
  • 2-Tages-Ticket  55,00 EUR (Frühbucher bis 29. Januar 2016)
  • Abendempfang 54,00 EUR (Frühbucher bis 29. Januar 2016)

 
Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de. Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-33 zur Verfügung.

  
    
 

|09.12.2015|
 

Praxis hautnah auf der Fachmesse GeoTHERM erleben

Offenburg. Am 25. + 26. Februar 2016 öffnet die GeoTHERM bereits zum zehnten Mal die Tore bei der Messe Offenburg. Mit 3.500 Fachbesuchern und 190 Ausstellern aus 40 Nationen bildet Europas größte Fachmesse einmal im Jahr das gesamte Spektrum der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie ab. Insbesondere die Kombination aus Fachmesse und Kongress bildet den Kern der GeoTHERM, denn jeder Besucher hat automatisch Zutritt zum Vortragsprogramm sowie der Fachausstellung. „Als Messestandort einmal im Jahr die Heimat der Geothermie-Branche zu sein, macht uns stolz und ist gleichermaßen Antrieb die ideale Dialogplattform für die Aussteller und Fachbesucher zu bieten“, betont Sandra Kircher, Geschäftsführerin der Messe Offenburg.
 
Die beiden Kongresse der GeoTHERM werden sowohl von nationalen als auch internationalen Besuchern intensiv zum Erfahrungstausch sowie Innovationstransfer genutzt. Aus diesem Grund werden alle Vorträge beider Hauptkongresse simultan übersetzt (Deutsch – Englisch – Französisch). Um neben dem nationalen Geothermiemarkt auch die Internationalisierung der GeoTHERM zu stärken, wurde neben Partnerschaften mit internationalen Geothermieverbänden auch eine neue Partnerschaft mit der Internationalen Energieagentur vereinbart. 
 
Das vielseitige Programm der GeoTHERM wird ergänzt durch zahlreiche Side Events. So wird am Vortag der GeoTHERM, am 24. Februar 2016 wieder in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Wärmepumpe (BWP) das Praxisforum Erdwärme bei der Messe Offenburg stattfinden. Teilnehmer des Praxisforums erhalten Teilnahmezertifikate als Fortbildungsnachweise gemäß W120-2 ausgestellt.
 
Der Dialog zwischen der GeoTHERM und dem GeoEnergy Celle e.V. wurde in den vergangenen Jahren ebenfalls intensiviert. Zur GeoTHERM 2016 wird sich der GeoEnergy Celle e.V. mit über 10 Mitgliedsunternehmen auf der Fachmesse präsentieren und zeigt damit die geballte Fachkompetenz des Nordens im Bereich der Geothermie auf.
 
European Geothermal Innovation Award

Unter der Schirmherrschaft des European Geothermal Energy Councils wird der im Rahmen der GeoTHERM geschaffene Branchenpreis „European Geothermal Innovation Award“ zur Veranstaltungseröffnung vergeben. Aus allen Einreichungen werden drei Nominierte im Vorfeld verkündet, die durch herausragende Leistungen den Geothermiemarkt nachhaltig beeinflusst haben. Aus diesen drei Nominierten wird in der Eröffnung der Sieger gekürt. 
 
Career Connect

Für Studenten und Auszubildende ebnet das Forum „Career Connect“ der Messe Offenburg den Weg. Sie werden moderiert mit Entscheidungsträgern zusammengeführt und erhalten einen Rundgang mit ausgewählten Stationen der Fachausstellung in den Messehallen mit über 10.000 Quadratmetern.
 
Netzwerken in badischer Atmosphäre

Über den Abendempfang am Donnerstag gibt es viele Geschichten und Erinnerungen. So verwundert es nicht, dass der Abendempfang am 25. Februar 2016 zum festen Bestandteil der GeoTHERM geworden ist. Weit im Voraus ausgebucht, ermöglicht er das Netzwerken in einer geschätzten badischen Atmosphäre. Aufgrund der hohen Ticketnachfrage, empfiehlt sich die Buchung des Abendempfangs bereits im Vorfeld, da es an der Tageskasse in der Regel keine Tickets für den Empfang mehr gibt.
 
Die Eintrittskarte zur GeoTHERM beinhaltet den Kongress- sowie Fachmessebesuch:

1-Tages-Ticket  35,00 EUR (Frühbucher bis 29. Januar 2016)
2-Tages-Ticket  55,00 EUR (Frühbucher bis 29. Januar 2016)
Abendempfang 54,00 EUR (Frühbucher bis 29. Januar 2016)
  
Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de. Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-54 zur Verfügung.

 
 
 
|27.05.2015|

 

Eindeutiges Ergebnis für Fachmesse GeoTHERM in Offenburg 

Aussteller vergeben Bestnoten / 41 Nationen zu Gast in Offenburg / Call for Papers gestartet / Internationale Geothermiekonferenz am Vortag der GeoTHERM in Offenburg

  
OFFENBURG. Bestnoten von Ausstellerseite hat die Fachmesse GeoTHERM auch für die neunte Durchführung in Offenburg erhalten. Die Gesamtnote von 1,75 belegt die hohe Zufriedenheit der ausstellenden Wirtschaft. Charakteristikum der Veranstaltung ist die hohe Besucherqualität. So bewerteten 57,4% der Aussteller die Fachkompetenz der Messebesucher mit sehr gut, 38,7% mit gut. Bei der vergangenen GeoTHERM waren 41 Nationen zu Gast in Offenburg. „Für den hohen Zuspruch und die konstruktive Zusammenarbeit mit der gesamten Geothermie-Branche kann ich mich im Namen der Messe Offenburg nur bedanken. Wir freuen uns über die sehr gute Zusammenarbeit“, betont Sandra Kircher, Geschäftsführerin der Messe Offenburg.
 
Mit 190 Ausstellern und 3.562 Fachbesuchern bietet die GeoTHERM die größte Geothermie-Plattform in Europa. Neben zahlreichen Teilnehmern aus ganz Europa sind auch regelmäßig Besucher aus Übersee von Chile bis Japan auf der GeoTHERM zu Gast. Aus diesem Grund wird die bereits seit vielen Jahren eingeführte Simultanübersetzung (Englisch - Französisch - Deutsch) der beiden Hauptkongresse auch für 2016 konsequent weitergeführt. Das hohe internationale Interesse an der GeoTHERM wurde in 2015 erstmals durch die parallel am Standort Offenburg stattfindende Internationale Geothermiekonferenz unterstrichen. Auch im Jahr 2016 wird die Internationale Geothermiekonferenz wieder am Tag vor der GeoTHERM am 24. Februar 2016 auf dem Offenburger Messegelände stattfinden.
 
Derzeit startet die Entwicklung des Kongressprogramms der GeoTHERM 2016. Im Rahmen eines Call for Papers können interessierte Referenten einen Kurzabstract zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie bis zum 4. September 2015 einreichen (per E-Mail an geotherm@messe-offenburg.de). Aus den eingereichten Abstracts stellt der Messe-Beirat im Anschluss das Kongressprogramm zusammen.
 
Die nächste GeoTHERM findet am 25. + 26. Februar 2016 bei der Messe Offenburg statt.
  
Die Eintrittskarte zur GeoTHERM beinhaltet den Kongress- sowie Fachmessebesuch:
1-Tages-Ticket  28,00 EUR (Frühbucher-Vorteil bis 30. November 2015)
2-Tages-Ticket  48,00 EUR (Frühbucher-Vorteil bis 30. November 2015)
      
Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de. Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-54 zur Verfügung.

     


Subinhalte